Thomas Broeker Fandomain Gratis bloggen bei
myblog.de

FC-Neuzugang Thomas Bröker
Der Aufstieg muss unser Anspruch sein

Dieser Bursche kann Aufstieg. Und das will Thomas Bröker, der sich mit Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC durchsetzte, nun auch zum zweiten Mal beim FC beweisen. "Das muss schon unser Anspruch sein", sagt der erste Neuzugang des FC.

EXPRESS traf den Offensivspieler zum Exklusiv-Termin nur einen Steinwurf von seiner Haustür entfernt am Rhein in Köln-Sürth.
Bröker blickt zurück auf seine erste Zeit beim FC. Wir sehen ein Bild, wie der damals 19-jährige Emsländer mit Lukas Podolski im Winter 2005 in Portugal lacht. Poldis Stern ging gerade auf, und für viele galt 'Bröki', der für 25.000 Euro aus Meppen gekommen war, als der nächste Shootingstar.
"Aber ich war damals nicht so weit", gesteht Bröker. Die Liebe fand er in Köln (Frau Sandra), sein sportliches Glück in der Fremde.

Über Paderborn und Dresden ging es nach Düsseldorf, hier war er als Stammspieler am Aufstieg beteiligt. "Ich habe mich über die Jahre sportlich stetig weiterentwickelt, bin fußballerisch viel weiter als damals. Und ich komme ja jetzt erst ins beste Fußball-Alter", sagt der 27-Jährige. Als Nova-Ersatz sieht er sich nicht direkt. "Ich denke, da wird noch ein zentraler Angreifer kommen. Meine Stärken habe ich eher, wenn ich aus der Tiefe komme. Mein Spiel ist laufintensiv, ich kann links, rechts oder auch zentral hinter den oder der Spitze am besten spielen."

Von den Weggefährten von einst ist nur noch einer da: "Alexander Bade als Torwarttrainer. Sonst kenne ich nur Adam Matuschyk, mit ihm habe ich schon bei Fortuna Düsseldorf über die Zukunft gesprochen."

Beim rheinischen Rivalen wurde den kölschen Jungs die Feierlichkeiten durch die Hertha-Proteste verdorben. "Es war ein eigenartiges Gefühl. Wir haben erst seit Samstag richtig frei", sagt Bröker.

Die ausgelassene Party würde er zu gern im nächsten Sommer mit dem FC nachholen. "Das war mein erster Profiverein, hier fühle ich mich zu Hause. Das hat sicher bei der Entscheidung eine Rolle gespielt." Denn auch Bremen hatte angeklopft.
Aber er entschied sich für den FC. Bröker: "Die Gespräche waren nicht ganz einfach, denn erst war kein Präsident da, kein Sportdirektor und kein Trainer. Aber jetzt stimmt das Team mit Holger Stanislawski und Co. Wir sind auf einem guten Weg."

Dieser Weg geht am 15. Juni los. Der Urlaub mit Frau Sandra und den Kindern Melina (7 Jahre) und Tom (14 Monate) ist kurz. "Jetzt geht es erst mal mit der Familie in die Sonne", sagt Bröker. Danach will er mit dem FC angreifen und den Aufstieg feiern. Dass er das kann, hat er ja bewiesen...

© EXPRESS (Alex Haubrichs)

2.6.12 13:15
 
Dies ist eine seit Juli 2007 bestehende und 100%ig offizielle (von Thomas genehmigte) Fanpage. Ich habe weder Kontakt zu Thomas selbst, noch zu seiner Familie, seinem Berater oder dem aktuellen Verein.
Impressum/ Gästebuch
Das Copyright aller Bilder die nicht von mir stammen, liegt beim jeweiligen Urheber/Fotograph oder der entsprechenden Bildagentur. Besonderen Dank gilt Lutz Bachmann & Stefan Hupe, dass ich ihre Fotos verwenden darf.
Steckbrief Fakten Werdegang Interviews Autogramme Links   » zur Startseite
Tabelle

- Derzeit ist Sommerpause und ich wünsche Euch viel Spaß bei der Vorbereitung und/oder der EM. -